Das iflow Modell

Digitale Transformation für KMU

Was ist das iflow Modell?

Mit dem iflow Modell für KMU werden Ihre Unternehmensprozesse schrittweise optimiert, rationalisiert und automatisiert.
Im Detail:

1. Analyse des ersten Unternehmensprozesses

Unsere Analyse setzt sich aus Zuhören und Fragen zusammen: Wo verlieren Sie heute Zeit aufgrund unterschiedlicher IT-Systeme, Excel-Listen und Ablagesystemen? Welche Arbeitsabläufe werden heute beispielsweise in Ihrem Backoffice manuell erledigt? Welche Daten werden doppelt geführt? Kurz: Wir wollen Sie verstehen und eruieren, wo Ihr grösstes, effektivstes Digitalisierungs-potential innerhalb Ihrer Unternehmensprozesse liegt. Dies ist Voraussetzung für ein pragmatisches und konsequentes vorwärts Gehen in praktikablen Schritten.

2-iflow-modell-analyse

2. Optimierung und Rationalisierung

Der zweite Schritt beinhaltet die Optimierung und Rationalisierung des Prozesses aufgrund des Digitalisierungs-Potentials. Haben wir das Digitalisierungspotential erkannt, geht es darum, den bestehenden Prozess zu optimieren sowie zu rationalisieren. Ziel ist es, Medienbrüche zu eliminieren, logische und wiederkehrende Abläufe zusammenzufassen und Workflows zu definieren. Dabei können Schnittstellen einen Output unserer Dienstleistung darstellen. Hinterlegt werden Eskalationsstufen, Rollen und Regeln.

2-iflow-modell-optimierung

3. Automatisierung des Unternehmensprozesses

Im dritten Schritt werden die Unternehmensprozesse mit der Digitalisierungs-Plattform für KMU automatisiert. Damit der optimierte und rationalisierte Unternehmensprozess automatisiert werden kann, muss dieser nun auch auf technischer Ebene modelliert werden. Heutige IT-Systeme, Applikationen und Datenbanken werden durch einen übergeordneten automatisierten Prozess orchestriert. Dadurch muss der User nicht mehr die einzelnen Systeme bedienen. Vielmehr werden ihm innerhalb des Prozesses beispielsweise Aufgaben zugeordnet. Dies mit dem Resultat, dass der User die benötigte Information zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort vor sich hat.

2-iflow-modell-automatisierung

4. Einbindung der heutigen IT-Systeme, Applikationen und Datenbanken

Nach dem Modellieren werden die heutigen IT-Systeme, Applikationen und Datenbanken in die neue Lösung eingebunden. Fehlende Prozessschritte werden durch die Digitalisierungsplattform übernommen. Effiziente, intelligente und automatisierte Prozesse sind eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche digitale Transformation von KMU.

2-iflow-modell-einbindung

5. Testing und Schulung der Mitarbeitenden

Im Anschluss schulen wir Ihre Mitarbeitenden und sorgen dafür, dass die effizienteren Abläufe optimal von Ihnen genutzt und eingesetzt werden können.

2-iflow-modell-schulung

6. Einführung des digitalisierten Unternehmensprozesses

Ihr Mehrwert:

  • Signifikante Effizienzsteigerung
  • Konstant hohe Qualität durch hinterlegte Regelwerke
  • Kostensenkung durch Rationalisierung, logische Automatisierung von manuellen Arbeitsschritten und Einbindung heutiger IT-Infrastruktur
  • Einmalige Datenerfassung (gleiche Daten werden nicht mehr in mehreren Systemen erfasst)
  • Prozesszugriff jederzeit, dezentral und in Echtzeit
  • Möglichkeiten zur Erstellung flexibler Auswertungen und Nachverfolgung der Prozesse

2-iflow-modell-einfuehrung

7. Digitalisierung des nächsten Unternehmensprozesses

Wir wissen, dass KMU begrenzte Ressourcen haben. Aus diesem Grund ist bei der Digitalisierung von Unternehmensprozessen ein schrittweises und gut durchdachtes Vorgehen erfolgreicher. Innerhalb des iflow Modells digitalisieren wir deshalb den nächsten Unternehmensprozess immer erst nach erfolgreicher Implementierung des vorgängigen Prozesses – und auch nur dann, wenn dieser das entsprechende Digitalisierungspotential aufweist und es vom Kunden gewünscht wird.

2-iflow-modell-naechsterprozess

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

 

 

ZUM KONTAKTFORMULAR